Endspurt

Ich bin jetzt schon zwei Monate auf der Farm und mein letzter Blogbeitrag ist schon über einen Monat her. Morgen ist Sonntag, und ich mache mich schweren Herzens wieder auf den Weg.

Die Zeit hier war der absolute Hammer und die Kösters sind mir sehr ans Herz gewachsen, und wollen mich auch eigentlich gar nicht gehen lassen. Auch die anderen Voluntäre die ich kennen lernen durfte sind wunderbare Menschen. Ich werde hier so ziemlich alles vermissen: Die Kösters, die anderen Voluntäre, die Hunde, die Katze, meine Entenküken, die Lamas, die Schafe, die Pferde, den Ausblick, die sengende Sonne, den Cider, Evas gute Küche.

Ich bin sehr dankbar für alles was ich hier erlebt habe, seien es die Wanderungen an den Trestles, Abenteuer im Kletterpark (ich hab mir fast in die Hose gepisst und meine Seele hat mehrfach den Körper verlassen, aber ich hab durchgezogen), Downhillabfahrten mit dem Mountainbike, Angeltouren auf abgeschiedenen Seen, oder einfach das tolle zusammensein mit feinen Seelen.

Aber meine Reiselust ist noch nicht gestillt, deswegen heißt es Abschied nehmen. Auf mich wartet ca. einen Monat lang arbeiten in Victoria und ein Asi-Leben auf dem Campingplatz führen, um dann Anfang Juli mit der Fähre nach Alaska zu schippern und mit meinem Kumpel Christian durch Alaska und den Yukon zu hiken.

Es ist erschreckend, dass ich jetzt nur noch sieben Wochen hier habe. Als ich Anfang des Jahres meinen Flug buchte, schien mir alles noch in weiter Ferne. Ende Juli geht mein Flug, dann war ich 11 1/2 Monate hier. Langsam fallen mir haufenweise Sachen ein, die ich noch sehen/machen/erleben möchte.

Ich werde wohl wiederkommen müssen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s